• Wir geben Menschen eine Zukunft
  • Wir geben Menschen eine Zukunft
  • Wir geben Menschen eine Zukunft

Nasse Turnschuhe, trockener Humor


Ja, wo laufen Sie denn? Weit sichtbar dank der quietschgelben T-Shirts sah man unsere tapferen Läuferinnen und Läufer, die der Schlechtwetterfront trotzten und pudelnass die Ziellinie im Olympiastadion überquerten.
Denn alles andere als hold erwies sich beim diesjährigen B2Run am 17. Juli das Wetter: Der Himmel dunkelgrau, der Donner grollte, die Tropfen prasselten in beachtlicher Menge auf Läufer und Stadiondach. Leider wurde der Lauf daher vorzeitig abgebrochen - und unsere Nordic Walker durften aus Sicherheitsgründen nicht mehr teilnehmen. Entschädigt wurden alle zumindest ein wenig durch den bunt schimmernden Regenbogen, der den Olympiaturm umspannte.

Das "Sauwetter" tat der Stimmung dennoch keinen Abbruch. Alle rund 30 Läuferinnen und Läufer, darunter MitarbeiterInnen aus dem Salberghaus, der SBW Flexiblen Hilfen, der Ambulanten Erziehungshilfen, dem Clemaki, der Jugendhilfe Nord und dieses Jahr auch wieder aus dem BZ Aschau, trafen sich am Meeting Point in der Arena, stärkten sich aus der Provianttüte und hielten ihre Erinnerungen fotografisch fest.

Und auch die läuferischen Leistungen konnten sich sehen lasse: Schnellster Mann der Gruppe war zum wiederholten Mal Stephan Schamburger (Jugendhilfe Nord), der die gut 6 Kilometer lange Strecke in weniger als 26 Minuten zurücklegte. Beste KJF-Läuferin war Ursula Krautstorfer (Salberghaus) mit 30 Minuten. Herzlichen Glückwunsch!