• Wir geben Menschen eine Zukunft
  • Wir geben Menschen eine Zukunft




"Sozial macht die Welt menschlich!". So lautete das Motto des Verbands Katholische Jugendfürsorge bei der diesjährigen ConSozial, der bundesweit größten Fachmesse für den sozialen Bereich.

Die ConSozial fand am 8. und 9. November 2017 im Messezentrum Nürnberg statt. Mehr als 740 Besucherinnen und Besucher beteiligten sich alleine an der Mitmachaktion des VKJF. Ein großer Erfolg!


Humor, Empathie oder Nächstenliebe steht da auf den bunten Blütenblättern, die nach nur wenigen Stunden die komplette Erdkugel bedecken. Auch der Himmel füllt sich immer mehr mit Sternen, auf denen die Besucher Dinge schreiben, die ihnen zur Frage einfallen, was die Welt menschlich macht. Gemeinschaftlich entsteht eine Galaxie aus Wortwolken.

Auch in diesem Jahr ist das Standkonzept des VKJF bei der ConSozial am 8. und 9. November in Nürnberg gänzlich aufgegangen. Die langfristige Vorbereitung hat sich ausgezahlt: Rund 1.000 Menschen besuchten bei der bundesweit größten Fachmesse für den sozialen Bereich den Messestand des VKJF und waren beeindruckt von der Kreativität und dem Leben, das der Stand ausstrahlte.

Von den Außerirdischen, dem dreiköpfigen Impro-Team rund um Tobias Ostermeier, angelockt, informierten sich bei den jeweiligen Personal- und Öffentlichkeitsarbeitreferenten Studierende, Schüler und Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich über die Dienste, Angebote und Arbeitsbedingungen bei der KJF München, Augsburg, Regensburg und Speyer. Für das leibliche Wohl sorgte das vierköpfige Team der Ebersberger Speisekammer des EVS.

Im Zentrum des Standes - und der Aufmerksamkeit - stand die Skulptur (mit einem beachtlichen Durchmesser von 3 Metern), die von jungen Auszubildenden der Lernwerkstatt Regensburg mit Unterstützung eines Künstlers konzipiert und über mehrere Monate erstellt wurde: In der Mitte eine große Weltkugel, auf der einen Seite hell und voller Leben samt Figuren, die unsere Gesellschaft widerspiegeln - vom Kind, über eine Geflüchtete bis zu einem älteren Mann -, auf der anderen Seite ist die Erde grau, öde und verwüstet. Was macht die Welt menschlich? Wie kann man der Ödnis etwas entgegensetzen? Fleißig schrieben die Besucher ihre Gedanken auf buntes Papier und trugen so dazu bei, ein neues, farbenfrohes und noch dazu inhaltsreiches Kunstwerk zu schaffen.

Höhepunkt des ersten Messetages war der Besuch der Staatsministerin Emilia Müller, die selbst eine Blume an der Erdkugel anbrachte. Zuvor ließ sich die Ministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration von einer jungen Künstlerin über die Entstehung der Skulptur informieren und wurde von Michael Eibl in seiner Funktion als Vorsitzender des VKJF begrüßt.

Das war die ConSozial 2017 am Stand der VKJ:

   

    

  

  

  

 

Herzlichen Dank für Ihren Besuch und das tolle Feedback zu unserem Stand!